Mitgliederreise zum höchsten, von innen begehbaren Gipfelkreuz der Welt

Mitgliederreise 2017

Über die neue Trasse am Arlbergpass fuhren 2 Busse mit bestens gelaunten Mitgliedern in die Kitzbühler Alpen. An Innsbruck vorbei, durch das schöne Brixental ging es nach St. Jakob am Pillersee. Dort bestiegen alle den Sessellift um zum höchsten, von innen begehbaren Gipfelkreuz der Welt zu gelangen.  Dieses beeindruckende, 30 Meter hohe Jakobskreuz liegt auf 1.465 Meter Seehöhe. Die grandiose Aussicht auf die umliegende Bergwelt konnten die Mitglieder bei Nebel leider nur erahnen. Die Teilnehmer erfuhren bei einer interessanten Führung die spannende Geschichte, die zur Entstehung und Umsetzung dieses einmaligen Gipfelkreuzes führte.

Weiter ging es in das wunderschöne Städtchen Kufstein. Hier ließen wir den Tag nach einem guten Abendessen und  mit flotter Musikbegleitung ausklingen.

Am nächsten Tag spazierten wir nach einem ausgiebigen Frühstück mit fachkundigen Führerinnen durch die historische Altstadt von Kufstein.  Mit ihren geschichtsträchtigen Gebäuden, Fassaden und Kirchen darf sich Kufstein wirklich „Perle Tirols“ nennen.

Bei der ebenfalls in Kufstein beheimateten Glasmanufaktur „Riedl“ konnten wir in der Schauhütte „Glasmacherkunst“ erleben. Es ist ein besonderes Erlebnis live bei der Entstehung eines Kunstwerkes aus Glas dabei sein zu können.

In Stans im Unterinntal legten wir die Mittagspause ein und genossen das reichhaltige und leckere Mittagsbuffet .  Gut gestärkt ging es weiter über das Mieminger Plateau nach Imst zur Kaffeepause.

Am frühen Abend trafen  75 Mitglieder wieder im schönen Leiblachtal ein.